Das Wasser geht, die Verzweiflung bleibt

10.07.09 / 13:54

"Ich weiß nicht einmal, ob ich versichert bin", klagt Herr F.. Er ist erst Anfang Juni nach Strem gezogen. Der Frühpensionist hat nach schweren Schicksalsschlägen auf einen Neubeginn hier im Südburgenland gehofft. Seine Frau hat sich vor ein paar Jahren das Rückgrat gebrochen, ihm selbst wurde das Bein nach einem Arbeitsunfall wieder angenäht und auch der erwachsene Sohn ist körperbehindert. Nach langer Suche hat er ein günstiges Haus gefunden. Mehr Lebensqualität und Bewegungsfreiheit haben sich die drei Menschen mit Behinderung im ebenerdigen Bungalow erwartet. Gekommen ist eine Flut, die sich ihren Weg durch Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Kinderzimmer gewälzt hat und eine Spur der Verwüstung zurückgelassen hat.

Wie soll es nun weitergehen, fragt sich der Mann. Die Ersparnisse sind für den Kauf des Hauses aufgegangen. Von der Frühpension kann er die Reparaturkosten für die enormen Schäden unmöglich bezahlen. Und durch sein Handicap kann er sich kaum selbst helfen.

Letzten Montag hat Direktor Glatz-Schmallegger gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern Herrn F. und all jene Familien besucht, die besonders schwer von der Katastrophe betroffen sind. "Wir wollen vor Ort sein, sofort Hilfe leisten und erheben, was am dringendsten von den Menschen hier gebraucht wird", erläutert Glatz-Schmallegger. Bis zu EUR 300.- haben manche Familien, deren Häuser derzeit zum Beispiel unbewohnbar sind, an Soforthilfe erhalten. "Jetzt ist es aber wichtig, dass in einem zweiten Schritt die Überbrückungshilfe so schnell wie möglich bei den Menschen ankommt", ist Glatz-Schmallegger überzeugt und hofft dabei auf die Solidarität der Burgenländer.

Die Caritas hat im Burgenland 800 ehrenamtliche Helfer. Sie waren mit vollem Engagement dabei und haben dort angepackt, wo man sie gebraucht hat.

Die Caritas Burgenland bittet auch Sie um Ihre Hilfe für die burgenländischen Opfer des Hochwassers, damit jene, die zu viel verloren haben, wieder neue Ufer sehen.

Spendenkonto: Raiffeisen 1.000.652 BLZ 33000
Stichwort Hochwasserhilfe Burgenland