Homeless World Cup

16.09.09 / 08:40

Homeless World Cup: Ukraine neuer Weltmeister

Am Sonntag ging im Sempione Park in Mailand der VII. Homeless World Cupzu Ende. Den Titel des neuen Weltmeisters sicherte sich die Ukraine durch einen 5:4 Finalsieg über Portugal. Das österreichische Nationalteam beendete das Turnier mit einem 8:5-Erfolg gegen Griechenland. Damit landete das vom ehemaligen OEFB-Teamspieler Gilbert Prilasnig betreute Team in der Gesamtwertung auf Rang 23 unter 48 Nationen. In der Finalrunde hatte Rot-Weiss-Rot davor gegen USA und Rumänien knapp verloren.
Der Homeless World Cup ist ein jährlich stattfindendes internationales Streetsoccer-Event (www.homelessworldcup.org). Das Ziel ist Menschen am Rand der Gesellschaft ein einmaliges Angebot auf gesellschaftliche Teilhabe zu machen. Wohnungslose Menschen, AsylwerberInnen, ehemals Drogenabhängige nach dem Entzug und VerkäuferInnen von Straßenzeitungen nehmen daran teil.
Das österreichische Team wird von der Caritas betreut und koordiniert. Die Spieler werden in ganz Österreich gesichtet. Die Trainer Klaus Fuchs und Gilbert Prilasnig legen dann in der Vorbereitung einen speziellen Fokus auf Teambildung. Prilasnig: "Wir simulieren Extremsituationen, achten sehr genau auf die Gruppendynamik und helfen ihnen von dor allem dabei mit Scheitern fertig zu werden. Das sind für die meisten Spieler völlig neue Erfahrungen." Die Evaluation zeigt Jahr für Jahr, dass viele der teilnehmenden Spieler und Spielerinnen ihre Lebenssituation nach diesen Erlebnissen signifikant verbessern können.
Der Homeless World Cup hat österreichische Wurzeln. Die Reise begann mit der ersten Auflage in Graz im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas 2003. Weitere Stationen waren Göteborg, Edinburgh, Kaptstadt, Kopenhagen, Melbourne und nun Mailand. Der VIII. Homeless World Cup findet im September 2010 in Rio de Janeiro statt.