Video-Wettbewerb Jung trifft Alt - wer lernt von wem?

09.10.09 / 11:52

Die demographische Entwicklung birgt Reibungspunkte, bringt Emotionen hervor, eröffnet aber auch viele Chancen. Vor allem diesem positiven Ansatz widmet sich der Video – Wettbewerb „Jung trifft Alt – wer lernt von wem?“ insbesondere von, für und mit jungen Menschen. Der Bewerb wird von der Caritas in Partnerschaft mit dem Landesjugendreferat über die Videoplattform www.burgenlandtv.at ausgetragen. Die BVZ begleitet die Aktion medial.

Aufgabenstellung ist es, in Kurzvideos (3-4 min.) Visionen, Ideen oder konkrete Beispiele für ein „voneinander lernen – miteinander leben“ aufzuzeigen. Dr. Uli Kempf von der Caritas Burgenland: „In unserer Gesellschaft zählt vor allem Leistung. Daher besteht die Gefahr, dass Menschen im Alter immer mehr auf den Faktor Kosten reduziert werden. Das darf nicht sein. Es kann nur ein Miteinander geben, das auf Respekt und Verständnis aufbaut. Denn früher oder später wünscht sich jeder ein  Altwerden in Würde. Sich filmisch-kreativ die Schuhe alter Menschen anzuziehen und ihre Bedürfnisse, Beschwerden und vor allem ihre Freuden zu leben – das schafft Verständnis und Solidarität. Wir freuen uns schon auf die Ergebnisse des Videowettbewerbs und hoffen auf frischen, jungen Input, den wir – wenn möglich - auch gerne gemeinsam mit den Bewohnern unserer Altenheime umsetzen.“

Ehrenamtliches Engagement, Internetschulung für Senioren im Gegenzug zu Beiträgen für den Geschichtsunterricht,  Einkaufsservice gegen Kochkurs, sportliche Aktivitäten als gemischtes Doppel oder Ideen für die Gestaltung des gemeinsamen Lebensraums usw. -  es sollte viele Beispiele geben, wie Respekt, Wissenstransfer und Gemeinschaft zwischen den Generationen in beide Richtungen funktionieren können. Die Verständigung ist nicht immer einfach, aber sie funktioniert, wenn man aufeinander eingehen kann.

Ganz bewusst wird der Bewerb in zwei Kategorien ausgetragen: Unter „Visionär“ soll den Wünschen und Anregungen freier Lauf gelassen und durchaus ein Blick auf ein wünschenswertes Miteinander im Jahr 2050 gemacht werden. In der Kategorie „Beispielhaft“ geht es mehr um Projekte, die bereits durchgeführt werden oder in Planung sind. „In vielen Gemeinden des Burgenlands gibt es bereits sehr interessante Initiativen. Diese nun mehr in  die Öffentlichkeit zu rücken, vor allem im Sinne der Bewusstseinsbildung und Anregung, ist auch eine der Zielsetzungen des Video – Wettbewerbs“, so Dr. Hermann Krenn vom Landesjugendreferat Burgenland.

Gewünscht sind Dokumentationen,  Interviews über persönliche Erfahrungen, spielerische Auseinandersetzungen, alle Genres, die mit filmischen Mitteln zu gestalten sind.

Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 27, in Gruppen oder als Einzelpersonen, die sich bis 30.11.09 auf www.burgenlandtv.at für den Bewerb anmelden.  Dort gibt es auch alle weiter gehenden Informationen. Einreichschluss ist der 31.12.2009. Die Preisträger werden durch eine Fachjury und das Voting des Publikums ermittelt – ab Mitte Jänner werden dann alle Beiträge von Burgenland TV ins Netz gestellt. Attraktive Geld- und Sachpreise warten auf die Gewinner.

Spot zum Wettbewerb: mms://83.142.83.22/demand/clips/00/0006/000672/000672C_Caritas.wmv