Spontane Hilfsaktion der burgenländischen Industriellen

17.12.09 / 15:31

Seit 15 Jahren finden verlassene Kinder ein neues Zuhause in der Caritas Sozialstation Wetschehaus in Rumänien. Bis heute ist die Schar der Kinder, die hier ihre neue Familie gefunden haben, auf 66 Waisen angewachsen. Von Anfang an legte man besonders viel Wert auf die schulische Bildung und Förderung der Kinder.
Eng mit der Sozialstation verbunden war von jeher das Haus Elisabeth. Finanziert durch die deutsche Buttenberg-Stiftung wurden hier vor allem die älteren Kinder, die der Sozialstation "entwachsen" waren, untergebracht.

Seit Oktober 2009 hat sich die Buttenbergstiftung aus der Unterstützung zurückgezogen. Geblieben sind 12 Kinder und eine Finanzierungslücke. Zehn Mitgliedsunternehmen der IV Burgenland und die Wirtschaftskammer Sektion Industrie schließen diese Lücke. Sie unterstützen im Rahmen der IV Burgenland dieses Projekt schnell und unbürokratisch. Damit mehr „vergessene Kinder“ lachen lernen und durch ihre eigene Arbeit glückliche Erwachsene werden können.