Pakistan - "Hygienische Verhältnisse katastrophal"

25.08.10 / 09:34

Caritas-Katastrophenhelfer Thomas Preindl hat sich entsetzt über die Hochwassersituation in Pakistan gezeigt. "Die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal", sagte Preindl im Gespräch mit der APA. Der Helfer befand sich am Mittwoch im südlichen Teil von Pakistan in der Provinz Punjab. Die Caritas versucht in der Region, die von dem Hochwasser stark betroffen ist, Grundnahrungsmittel und Trinkwasser zu verteilen. "Das Wasser steht kilometerweit. Die einzige Möglichkeit, sich fortzubewegen ist ein Damm", sagte Preindl.

Jetzt online spenden!

Unterernährung und Krankheiten

Besonders die Kinder sind durch die Katastrophe stark betroffen. "Ihr Zustand ist extrem kritisch. Viele sind mangel- und unterernährt." Die Ernährungssituation in Pakistan sei schon vor dem Hochwasser schlecht gewesen und habe sich durch das Hochwasser noch weiter verschärft."Die Kinder haben Infektionskrankheiten, Durchfall und schlimme Hautkrankheiten." Es sei nun wichtig, mit speziellen Programmen diesen Kindern zu helfen, so Preindl.

Die Menschen in der Region haben sich auf die kilometerlangen Dämme zurückgezogen und warten auf Hilfe. "Links und rechts steht das Wasser. Die Dörfer sind komplett zerstört." Wenn Helfer in die Region kommen, dann gebe es einen "Massenauflauf", erzählte Preindl. Es sei eine große logistische Aufgabe, die Menschen in den Hochwassergebieten zu erreichen.
In weiten Teilen des Landes konnte den Menschen noch nicht geholfen werden. "Wir hoffen, dass nun das Wasser zurückgeht, um in diese Gebiete zu kommen", so Preindl. "Das wird noch Wochen und Monate in Anspruch nehmen."