Bawag P.S.K. Leasing sponsort Auto

22.02.11 / 12:42

Die BAWAG P.S.K. Leasing stellt der Caritas insgesamt neun Kleinwagen zur Verfügung. Das siebte Auto wurde nun in Eisenstadt übergeben. Damit ermöglicht der Leasing-Universalanbieter, dass noch mehr Menschen mit sozialen Diensten versorgt werden können.

Die BAWAG P.S.K. Leasing stellt allen neun diözesanen Caritas-Organisationen in Österreich jeweils einen neuen Kleinwagen zur Verfügung. Das siebte Auto wurde am 22. Februar der Caritas Burgenland übergeben. „Mit diesen Fahrzeugen helfen wir als BAWAG P.S.K. Leasing, damit die Caritas noch mehr Menschen erreichen und mit ihren sozialen Diensten versorgen kann“, sagt Alexander Schmidecker, Geschäftsführer der BAWAG P.S.K. Leasing. „Wir unterstreichen damit, dass unser Unternehmen über den eigentlichen Geschäftszweck hinaus Verantwortung in der Gesellschaft übernimmt.“

Mehr Mobilität für „Menschen in Not“
Für die Caritas Burgenland nahm Direktorin Mag. Edith Pinter den Kia Cee‘d in Empfang. Das neue Fahrzeug wird in der Caritas-Zentrale in Eisenstadt eingesetzt, wo der Bereich „Menschen in Not“ mit seiner Sozialberatung angesiedelt ist. „Das neue Auto macht vieles leichter oder überhaupt erst möglich“, sagt Pinter: „So werden etwa für unsere Klienten dringende Fahrten zu einem Arzt oder ins Krankenhaus möglich.“ Außerdem sei es nun viel einfacher, den Caritas-Laden Carla zu erreichen, wo etwa Lebensmittel, Kleidung, Babywaren und Möbel zur Verfügung stehen. „Viele unserer Klienten können hier Gutscheine einlösen“, so die Caritas-Direktorin. Die „Carla“ liegt am Stadtrand von Eisenstadt und ist ohne Auto nicht leicht zu erreichen.

Weitere Bundesländer folgen

Die Caritas-Organisationen in Wien, St. Pölten, Innsbruck, Klagenfurt, Graz und Salzburg haben ihr von der BAWAG P.S.K. Leasing gesponsertes Auto bereits in Empfang genommen. In den nächsten Monaten folgen die weiteren Bundesländer. Die Caritas kann jedes der neun Fahrzeuge von Kia bis zum Jahr 2014 verwenden und kommt nur für die laufenden Kosten (Treibstoff, Service) auf. Unterstützung erhielt die BAWAG P.S.K. Leasing durch ein gutes Preisangebot von Kia Austria GmbH.

Mehr Spielraum durch Fuhrparkmanagement
Die BAWAG P.S.K. Leasing arbeitet schon lange mit Non-Profit-Organisationen zusammen. „Leasing ist gerade im Non-Profit-Bereich oft die sinnvollste Variante. Denn Leasing-Finanzierungen sind für diese optimal planbar, leicht zu administrieren und erleichtern es den Organisationen, transparent zu budgetieren“, sagt Michael Schmied, Geschäftsführer der BAWAG P.S.K. Fuhrparkleasing. Durch das Auslagern des Fuhrparkmanagements können NPOs Geld sparen.
„Durch vernünftige Finanzierung und überlegtes Einbinden von Spezialisten können die Organisationen ihre Kernaufgaben besser erfüllen und ihre Mittel wirkungsvoller einsetzen“, so Schmied: „Die BAWAG P.S.K. Leasing legt jedoch Wert darauf, darüber hinausgehend – etwa durch Sponsoring – gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen und soziale und humanitäre Ziele zu unterstützen.“