IKEA spendet 1.000 Betten für Kinder in Not, DB Schenker übernimmt die Auslieferung

14.03.11 / 11:41

Eines von insgesamt insgesamt 55 Betten wurde am 14. März 2011 von IKEA Vösendorf Geschäftsführer Urs Bucher, Geschäftsstellenleiter von DB Schenker Wien Mag. Alexander Winter an Mag. Edith Pinter, Caritas-Direktorin der Diözese Eisenstadt, übergeben.

Der schwedische Einrichtungsspezialist IKEA schenkte der Caritas österreichweit 1.000 "mitwachsende“ Kinderbetten samt Lattenrost und dazu passender Matratze. Die Betten kommen Kindern in Caritas-Einrichtungen wie zum Beispiel Mutter-Kind-Häuser und Familien in Not zu Gute. "Verantwortung zu übernehmen ist für unser Unternehmen selbstverständlich. In diesem Fall tun wir es mit 1.000 qualitativ hochwertigen, mitwachsenden Kinderbetten ", beschreibt Giny Boer, Country Managerin von IKEA Österreich,  das Engagement. Den Transport der insgesamt 173 Paletten übernimmt der führende Anbieter für integrierte Logistikdienstleister DB Schenker vom IKEA Zentrallager in Wels in die neun Bundesländer. „Besonders traurig ist es, wenn Kinder von Armut betroffen sind. Wir hoffen mit dieser Aktion die Not in unserem Land ein wenig zu lindern“, erklärt Geschäftsstellenleiter Mag. Alexander Winter von DB Schenker Wien.