Caritas Sammlung für Menschen in Not im Burgenland

11.11.12 / 14:37

Caritas Sammlung für Menschen in Not im Burgenland
Heizen oder Essen?


Über 10.500 BurgenländerInnen sitzen in einem kalten Wohnzimmer. Ihnen fehlt das Geld zum Heizen. Oder sie sparen es sich sprichwörtlich vom Munde ab. Die Caritas bittet im Rahmen ihrer Inlandssammlung um Spenden für jene Familien, die in Winterjacken daheimsitzen und im Verborgenen frieren.

Armut kann  jeden Vierten treffen

"Um diesem traurigen Trend entgegenzuwirken und um schlagkräftiger vorgehen zu können haben wir unsere drei Sozialberatungen neu konzipiert", erklärt Caritas Direktorin Mag. Edith Pinter. Weil immer mehr Menschen auch mehr Hilfe brauchen, hat die Caritas im letzten halben Jahr die Zahl der Berater aufgestockt, die mögliche Soforthilfe in Notfällen erhöht und das Angebot der carla in Oberwart deutlich vergrößert. "Viele  glauben, Armut betrifft in den meisten Fällen immer die gleiche kleine Gruppe von Menschen, die sich nicht selbst zu helfen wissen. Unsere Erfahrung der letzten Jahre sagt etwas anderes: Armut kann jeden Vierten treffen. Immer öfter rutschen Menschen aus der Mittelschicht in die Armut ab. Scheidung, überzogene Kredite, Arbeitslosigkeit. Das ist der Mix, der sehr schnell nach unten führt." Jährlich kommt rund die Hälfte der Einkommensarmen neu dazu. Umso wichtiger sei es, durch rasche Hilfe, diese Menschen so schnell wie möglich aus der Armutsfalle herauszuführen, ist Pinter überzeugt und verweist auf das Schicksal von Eva.

Pressemappe