Hilfe für Flutopfer

22.09.14 / 12:38

Starke Monsunregenfälle führen in Indien und Pakistan neuerlich zu verheerenden Überschwemmungen. Pakistan ist damit seit 2010 bereits zum fünften Mal in Folge von Hochwasser betroffen.

Aktuell werden weitreichende Überschwemmungen in den Provinzen Punjab und Sindh befürchtet. Am Wochenende wird der Höhepunkt der Überschwemmungen erwartet, wenn sich die Hochwasserspitzen der vier größten Flüsse im Norden der Provinz Sindh treffen und in den Indus münden.

Bisher wurden laut Meldungen der nationalen Katastrophenschutzbehörde 231 Menschen getötet und rund 400 Personen verletzt. Jüngste Zahlen sprechen von 581.193 Betroffenen in den Provinzen Kashmir und Punjab. Betroffen sind vor allem Gebiete in der Nähe der Flüsse Neelam, Ravi, Satluj, Chenab und Jehlum, welche wichtige Anbaugebiete sind. Die Fluten haben also nicht nur Häuser und Infrastruktur zerstört, sondern auch landwirtschaftliche Flächen verwüstet und Ernten vernichtet.

So hilft die Caritas vor Ort

Für die rasche und effektive Katastrophenhilfe der Partnerorganisationen stellt die Caritas vorerst 50.000 Euro zur Verfügung. Die Nothilfe konzentriert sich auf die betroffenen Gebiete im südlichen Punjab - eine Schwerpunktregion der langfristigen Entwicklungszusammenarbeit. Die betroffenen Familien erhalten Nothilfepakete mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln sowie Zelten und Zeltplanen.

Jetzt Flutopfern helfen!
Die Caritas bittet um Spenden für die Flutopfer:

Caritas-Spendenkonto: IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004, BIC:  OPSKATWW
Kennwort: Flutkatastrophe Pakistan Indien