Ein Volksfest zum Teilen

23.05.16 / 16:12

Caritas Martinsfest


Der 1700ste Geburtstag des hl. Martin ist ein Grund zum Feiern, ein Grund zum Fröhlich sein und auch ein Grund zum Teilen. Aus diesem Anlass feierte die Caritas vergangenes Wochenende ein großes Martinsfest in der Pfarrscheune in Trausdorf mit zahlreichen Gästen aus dem ganzen Burgenland und Ehrengästen aus Kirche, Kunst, Kultur und Politik.


„Der heilige Martin steht für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Wir brauchen wieder mehr Miteinander und Füreinander, wir brauchen wieder mehr Martinus in unserer Welt!“, erklärte Caritas Direktorin Edith Pinter den Gedanken des Festes. Viele Menschen teilten an diesem Abend ihren imaginären Mantel für Menschen in Not: so konnten über 3.200 Euro für Menschen in Not gesammelt werden.

Kabarett, Bilderreise und Soprangesänge: ein buntes Programm

Gekonnt und sehr charmant führte Barbara Karlich, ORF-Showqueen und gebürtige Trausdorferin, durch den Abend. Mit Lukas Pavisits und Martin Pichler an seiner Seite hatte sich Pfarrer Kroiss ein bewährtes Kabarett-Team zusammengestellt. Der geistliche Assistent der Caritas servierte gleich zu Beginn einen Martini-Cocktail in spitzfindigen Worten.

Die Intendantin der Seefestspiele Mörbisch, die international renommierte Sopranistin Dagmar Schellenberger überreichte ein musikalisches Operetten-Potpourri.
Der Maler des Seewinkels, Luis Sloboda, nahm seinen baldigen runden Geburtstag zum Anlass und stellte seine Druckgrafiken der Caritas zur Verfügung.
In Vertretung von Landeshauptmann Niessl besuchte Landesrätin Astrid Eisenkopf das Martinsfest. Als besonderen Gast durfte die Caritas Direktorin Generalvikar Martin Korpitsch begrüßen. Das Programm wurde musikalisch von der Tamburizza Hornstein abgerundet.

SchülerInnen präsentieren Modeshow der Nachhaltigkeit

Ein Highlight des Abends war eine Modeshow der Nachhaltigkeit, designt, genäht und präsentiert von den SchülerInnen der NMS Güssing, organisiert von Carla-Mitarbeiterin Jennifer Wieder und den beiden Lehrerinnen Beatrix Kutics und Manuela Schnecker. Unter dem Motto „Crazy – aus Alt mach Neu“ zauberten die SchülerInnen aus Second-Hand-Ware der Carla, originelle Mode und kleine Meisterstücke.

Die Carla ist sowohl ein Second-Hand-Laden als auch ein gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt der Caritas und funktioniert als Drehscheibe der Hilfe zwischen SpenderInnen, SchnäppchenjägerInnen und Menschen in Not.

Die Kleiderspenden kamen aber auch von prominenter Seite, wie zum Beispiel von Konstanze Breitebner, Wolfgang Böck, Nicole Trimmel, Christoph Krutzler und Irene Darabos. Prominente Unterstützung am Laufsteg bekamen die SchülerInnen vom Direktor der Neuen Mittelschule, Herbert Alber, vom Bürgermeister aus Güssing, Vinzenz Knor, vom Pfarrer Günther Kroiss und den ORF-Ladies Sabine Lentsch und Silvia Freudensprung-Schöll mit ihrem Sohn Otto.

Großes Dankeschön an alle HelferInnen

Der Erfolg des Festes hatte viele Namen. Besonderer Dank gilt den vielen HelferInnen und MitarbeiterInnen, die viel Zeit und Mühe in die Vorbereitung und die Organisation des Festes steckten. Besonders erwähnt sei hier Karin Huf, die von Adresslisten bis zur Schnitzelpanier alles im Griff hatte. Besonderer Dank gilt auch Jennifer Wieder, die federführend die Modeshow dirigierte.  Ein herzlicher Dank geht auch an Pfarrer Mag. Željko Odobašić, der die wunderschöne Location zur Verfügung stellte. Caritas Direktorin freute sich, dass der Martins-Gedanke auch bei allen HelferInnen fest verankert ist.

So können Sie Menschen in Not weiterhin unterstützen

Im Martinsjahr gibt es von der Caritas auch einen guten Martinswein. Zu verdanken hat die Caritas das dem Weingut Kroiss aus Illmitz, der diesen guten Tropfen zur Verfügung stellt. Der Erlös in Höhe von EUR 7,50 geht zur Gänze an die Caritas Nothilfe.

Bestellungen an office(at)caritas-burgenland.at oder 02682 / 73 600.

Spende mit den Kennwort „Menschen in Not“ an Caritas Spendenkonto
IBAN AT34 3300 0000 0100 0652

Mehr Bilder unter facebook.com/caritasbgld