SchülerInnen vom Gymnasium Mattersburg erlaufen rund 10.000 Euro

17.05.17 / 17:18

Unglaubliche 4.403 Kilometer, das ist die Distanz Wien - Dubai, liefen die Kids aus dem Gymnasium Mattersburg. Damit setzten sie ein großartiges Zeichen für Kinder in Not im Burgenland. Denn für jede gelaufene Runde gibt es Spenden von ihren SponsorInnen. Auch heuer schlüpften wieder über 650 SchülerInnen in Mattersburg in ihre Laufdressen.

Zahlreiche freiwillige HelferInnen sorgten für die notwendige Erfrischung und die richtige Motivation. Herzlichen Dank an Dir. Mag. Karl Pinter und Organisator Prof. Dr. Peter Wurm für dieses tolle LaufWunder. Danke auch an den Hauptsponsor Energie Burgenland und Gustav Koch vom Obstgarten Koch für die saftigen Äpfel.

 

Wie funktioniert das LaufWunder?

Bevor die Laufschuhe geschnürt werden, informiert die youngCaritas an den Schulen über die Caritas-Hilfsprojekte und sensibilisiert zu sozialen Themen wie Armut und Hunger. Die Kinder und Jugendlichen zeigen mit jedem Kilometer am Aktionstag, dass ihnen Menschen in Not nicht egal sind.

Wie wird der Lauf zum „LaufWunder“?

Die Kinder suchen sich Sponsoren – zum Beispiel Eltern, Nachbarn, Onkeln oder Tanten – die für jeden gelaufenen Kilometer oder jede Runde am Sportplatz einen Betrag ihrer Wahl spenden. So kann etwa eine Schülerin, die fünf Kilometer zurücklegt, gemeinsam mit ihrem Sponsor, der 4 Euro pro Kilometer spendet, 20 Euro für Kinder und Jugendliche in Not erlaufen.