Einmal eine warme Dusche

19.02.19 / 16:56

Johann vor seinem Zuhause in Rumänien.

Siebenbürgen im Herzen Rumäniens: Hier auf dem Land hat sich trotz EU nichts zum Besseren gewendet. Am Rande der Dörfer leben die Ärmsten der Armen in Häusern ohne Trinkwasser und meist ohne Strom. In einem dieser Häuser, bestehend aus einem Flur und einem Zimmer lebt Johann gemeinsam mit Oma, Mama und seinen vier Geschwistern.

Mama hat keine Arbeit. Sie versucht sich und die Familie als Taglöhnerin durchzubringen. Wenn das Geld für Brennholz nicht reicht, verheizt sie alles, was sie nur finden kann. Auch Plastikflaschen und Müll. Für den Besuch der Caritas hat sie extra aufgeräumt: Auf dem Tagesbett sind die Pölster nun fein säuberlich geschlichtet. Abends schlupfen sie dann zu dritt unter eine Decke. Im Eck steht ein rostiger Sparherd. Für die alten, verbeulten Kochtöpfe gibt es keinen Kasten. Platzsparend werden sie auf dem Holzboden hinter dem Ofen gestapelt.

Hilfe wirkt: langsam aber sicher

Seit einem Jahr darf Johann ins Caritas Kinderzentrum kommen. Anfangs konnten ihn die anderen Kinder nicht riechen. Jetzt hat er eine eigene Zahnbürste, kann sich warm duschen und seine Kleidung wird hier regelmäßig gewaschen. Im Kinderzentrum hat er auch gelernt, andere Kinder zu respektieren und Unstimmigkeiten mit Reden zu bereinigen. Johann ist beim Lernen langsam und unkonzentriert. Mit jedem Tag wird aber auch dieses Problem ein bisschen kleiner. Seine Betreuerin, Delia, hofft, dass auch Johann seinen Schulabschluss schafft!

So hilft Ihre Spende Johann und den anderen Kindern im Caritas Kinderzentrum in Rumänien

EUR 20 für ein Hygienpaket mit Seife, Zahnputzzeug und Waschmittel

EUR 30 für Schulmaterial in den Kinderzentren

EUR 50 für 30 warme Mahlzeiten/Lernbetreuung/Förderung im Kinderzentrum

Johanns Welt

Johann zeigt sein Zuhause und das Caritas Kinderzentrum

Ihre Spende hilft Kindern wie Johann. Danke.