Caritas-Projekt: „Mach dich STAR*K" gegen Gewalt an Frauen

12.12.19 / 13:01

Gruppenfoto bei der Tagung "Mach dich stark"

Im Rahmen einer Tagung wurden SchülerInnen der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Oberwart rund um das Thema Gewalt an Frauen sensibilisiert und informiert.

„Häusliche Gewalt und ihre gesundheitlichen Folgen“ oder „Ich habe ein Recht auf ein Leben ohne Gewalt“ waren anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen nur einige der Themen in der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Oberwart. Im Rahmen der Tagung „Mach dich STAR*K gegen Gewalt an Frauen“, einem Projekt der Caritas, lauschten 457 SchülerInnen den Fachvortragenden und brachten sich mit verschiedenen Workshops auch selber ein. Die SchülerInnen wurden für das Thema sensibilisiert und über Hilfsangebote informiert. Sie wurden ermutigt und bestärkt, im Falle von Gewalt Hilfe anzubieten oder selber Hilfe in Anspruch zu nehmen.

In den Fachvorträgen wurden die SchülerInnen über Ursachen von Gewalttaten aufgeklärt. Ein weiterer Vortrag widmete sich der rechtlichen Situation in Österreich und im Burgenland und welche Unterstützungsangebote es gibt.

 

Der Nachmittag wurde von den SchülerInnen gestaltet und ihre Projektergebnisse präsentiert. Während 16 Klassen im Zeitraum September - November an ihren Projekten in unterschiedlichen Unterrichtsgegenständen arbeiteten, hat die 17. Klasse im Vorfeld der Tagung eine Fragebogenerhebung zum Thema Gewalt an Frauen gemacht und die Ergebnisse präsentiert. Eine andere Klasse hatte sich im Vorfeld einen Selbstverteidigungskurs gewünscht, welcher von der Schule organisiert worden war. Sie präsentierten dem Publikum verschiedene Techniken, die sie im Falle eines Angriffes gelernt haben. Andere wiederum interviewten ihre Großmütter und fragten, was ihrer Auffassung nach starke Frauen ausmacht. In den Rückmeldungen der Lehrkräfte wurde sichtbar, dass die Beschäftigung mit dem Thema in den eigenen Projekten die Schülerinnen und Schüler sehr intensiv war und der kreative Zugang sie sehr begeisterte.