Caritas Appell: Schau´n wir aufeinander!

16.03.20 / 17:44

Die Caritas gründet #TeamNächstenliebe und ruft ab sofort alle BurgenländerInnen dazu auf, Menschen in ihrer Nachbarschaft zu unterstützen. www.teamnächstenliebe.at

„Es braucht die Solidarität jedes und jeder einzelnen – insbesondere in der unmittelbaren Nachbarschaft. Die Caritas gründet daher das #TeamNächstenliebe und zählt auf die Unterstützung der vielen freiwilligen HelferInnen. Dabei sind natürlich die allgemeinen Schutzmaßnahmen zu beachten. Direkter physischer Kontakt ist zu vermeiden.“, erklärt Caritas Direktorin Edith Pinter.

Der Caritas ist es ein Anliegen, auf jene Menschen zu schauen, die jetzt nicht vor die Tür gehen können, weil sie zu alt oder zu gebrechlich sind, weil sie krank oder zu verängstigt sind. „Manche fühlen sich besonders einsam und allein gelassen.“, meint Pinter.

Weiter: „Wir bitten alle BurgenländerInnnen, nicht zu warten, bis jemand um Hilfe bittet, sondern gleich aktiv zu werden und sich folgende Fragen zu stellen:

  • Braucht jemand in meiner Nähe Unterstützung beim Einkaufen?
  • Kann ich mit dem Nachbarhund Gassi gehen?
  • Macht sich jemand in meiner Familie/Freunde besonders viele Sorgen und braucht jemanden zum Reden via Telefon
  • Freut sich ein/e Nachbar/in darüber, wenn ich für sie/ihn mitkoche?
  • Braucht jemand Medikamente aus der Apotheke?
  • Kann ich für jemanden etwas online bestellen bzw. liefern lassen, der sich im Internet nicht orientieren kann?
  • Gibt es in meiner Umgebung bereits Nachbarschaftsinitiativen, die ich unterstützen kann?

 

Diese Hilfen sind „begegnungslos“ möglich, denn es geht darum zu helfen und gleichzeitig soziale, persönliche Kontakte zu minimieren.

Alle weiteren Infos und Unterlagen auf: www.teamnächstenliebe.at

Oder treten Sie unserer fb-Gruppe bei: https://www.facebook.com/groups/674694366375740/