Flüchtlinge in Not

Tagtäglich sind Menschen in vielen Ländern der Welt und aus unterschiedlichsten Gründen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Kriege, Terror und Verfolgung machen ein Leben in ihrer Heimat unmöglich. 

Seit vielen Jahren ist die Caritas im Bereich Asyl und Integration aktiv und unterstützt dabei unzählige Menschen beim Aufbau eines völlig neuen Lebens in Freiheit.

Wir helfen ihnen bei den vielfältigen Herausforderungen des Alltags in einem fremden Land ebenso wie bei grundlegenden rechtlichen, sozialen und gesundheitlichen Problemen.

Wie zum Beispiel Frau Ombi. Sie kam aus der Demokratischen Republik Kongo. Als Journalistin hatte sie sich mit dem Regime angelegt. Dafür zahlte sie einen hohen Preis: sie musste flüchten und ließ ihre Existenz, ihren Mann und ihre Kinder zurück. Von heute auf morgen hatte sie alles verloren, saß in einem fremden Land, ohne Geld, ohne Unterkunft und mit wenig Aussicht, ihre Kinder wieder zu sehen.

Doch mit rechtlicher Unterstützung der Caritas wurde Frau Ombi Asyl zuerkannt. Gemeinsam fand man eine Wohnung für sie, der Deutschkurs wurde organisiert und das Wichtigste: die ersten Schritte für eine Familienzusammenführung wurden auch schon getan.

Flucht ist kein Verbrechen. Wollen auch Sie Flüchtlingen in Not helfen?