News

25 Jahre Caritas BehindertenHeim Haus St. Stephan

Jeder in Oberpullendorf kennt das kleine Schloss, wenige Minuten vom Zentrum in einem Park gelegen, unter dem Namen Haus St. Stephan. Seit nunmehr 25 Jahren ist es (auch) das Zuhause von rund 18 Menschen mit Behinderung geworden.

Weiter

Wie eine Ziege das Schulgeld bezahlt

Monsieur Bouc hat einen wunderschönen Bart, ist etwas eigenwillig, der beste „Mann“ im Stall und der ganze Stolz von Benoit, dem Ziegenzüchter aus der DR Kongo.

Weiter

Mama Julie kann nicht gehen

Regelmäßige Mahlzeiten und sauberes Trinkwasser sind in der DR Kongo für 80 % der Menschen ein Luxus. Auch für Schwangere!

Weiter

Was kostet Luisas Leben?

Luisa schwebte in Lebensgefahr bevor sie ihre Mutter ins Caritas Ernährungszentrum in Kinshasa brachte.

Weiter

DR Kongo: Blind vor Hunger

An die 100 Mütter kommen Woche für Woche mit ihren hungernden Babys zu Schwester Scolastique ins Caritas Ernährungszentrum in Kinshasa.

Weiter

Wir retten täglich Babys vor dem Verhungern

Zu schwach, um laut zu protestieren, jammert das Kleine leise vor sich hin, während Schwester Scholastique Größe und den Umfang seines Arms misst. Didae ist eines von rund 2.000 Babys und Kleinkindern, die in einem der Caritas Baby-Ernährungszentren in der DR Kongo vor dem Verhungern gerettet werden. „Ohne unsere Hilfe wären viele von ihnen geboren, um langsam zu sterben“, schildert die Caritas Direktorin, Edith Pinter, die dramatische Situation....

Weiter