Die Teilnehmer Manfred Bauer, Katrin Palkovits, Judith Stöger, Sascha Nöst (Rollifahrer) mit ihren Initiatoren und Motivatoren Betreuerin Claudia und Betreuerin Barbara vom Haus Lisa in Deutschkreutz.

BurgenlandExtremTour 2021

Alles begann mit unseren Schritten, die wir täglich durch die Deutschkreutzer Weingärten machen. Dadurch haben wir die Idee hervorgerufen, an der BurgenlandExtremTour mit unseren Klienten*innen teilzunehmen. Die Klienten*innen die sich für uns als gute Geher für die Tour bewähren würden, wurden gefragt und alle 4 waren sofort dabei! Das Team bestand aus Manfred Bauer, Katrin Palkovits, Judith Stöger, Sascha Nöst (Rollifahrer) mit ihren Initiatoren und Motivatoren Betreuerin Claudia und Betreuerin Barbara vom Haus Lisa in Deutschkreutz.

Über ein halbes Jahr absolvierten wir gemeinsam regelmäßigen Trainings um fit zu bleiben und uns auf den langen Weg vorzubereiten. Wir waren bereit, die Herausforderung für den 30 km Weg den „Golden Walk“ in Angriff zu nehmen.

16. Juli 2021: Zeitig in der Früh ging es los, um in Neusiedl am See zu starten. Ab diesem Moment waren wir ein Teil der insgesamt 3500 Teilnehmern. Während den langen Wegen zwischen den Ortschaften hatten wir nur eines vor Augen und zwar das Ziel in Oggau. Beim Start hatten wir angenehmes Wetter, jedoch im Laufe des Tages wurde die Sonne immer kräftiger. Wir trotzten dem Wetter und gingen Schritt für Schritt dem Ziel entgegen. In den eingelegten Pausen tankten wir Energie und spenden unserem Körper viel Wasser. Der Durst war immer sehr groß. Während des Marsches hatten wir immer viel Spaß, es wurde gesungen und gelacht. Das Ziel kam immer näher.

Dann begann ein anstrengender Abschnitt, ein 2km langer Weg der nur aus Schotter war. Um diesen mit Sascha, der im Rolli saß, zu bewältigen wurde den Betreuerinnen viel Kraft abverlangt. Nach diesem Weg dachte wir, juhu, das Ziel ist gleich da….leider hielt uns ein Graben vom direkten Zieleinlauf fern. Fredl, Judith und Katrin und Sascha, der gehend mit der Unterstützung der BetreuerInnen, haben diese Hürde mit Bravour überwunden. Sascha ist somit zufuss ins Ziel gekommen und Fredl stieß einige ganz laute Freudenschreie aus.

Nach 30 Kilometer, 47.267 Schritten, 9 Stunden und 31 Grad haben wir alle das gemeinsame Ziel erreicht und jeder einzelne von uns war überwältigt, diese Strecke so gut gemeistert zu haben.

 

Spruch von Hermann Hesse:

„und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“

Urkunden von den Teilnehmer*innen unserer Klienten beim Burgenland Extrem 2021

Kontakt

Michaela Sieger MA

Pressesprecherin

Kathrin Siffert BA

Leitung Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising